Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zurück zur Übersicht IRAN

      Iran intensiv
                     über 5000-jährige Kulturgeschichte - zum Kennenlernen
                                                                                                   mit Verlängerung in Doha/Qater

Gewinnen Sie einzigartige Einblicke in die Geschichte und Gegenwart Irans, einem Land reich an Kultur und Geschichte, betörenden Düften und kostbaren Stoffen, prachtvollen Bauten und malerischen Landschaften. Entdecken Sie die vielen Gesichter des alten Persiens und lernen Sie die herzliche Gastfreundschaft seiner Bewohner kennen.

 

Zwischen Wüsten und Gebirgen, Moscheen und Basaren,

Palästen und Ruinen – eine Reise in den Iran

 

 13 Tage – 12 Übernachtungen  

Shiraz –  Kerman - Lut - Yazd – Isfahan – Kashan – Teheran

 

            Tag 1: Flug nach Shiraz

Sie treffen am Frankfurter Flughafen Ihre Reisegruppe und Ihre Visa Tour-Reisebegleitung. Gemeinsam fliegen Sie via Doha nach Shiraz, nach Mitternacht landen Sie in einer anderen Welt – in Persien! Anschließend Transfer zum gebuchten 5-Sterne-Hotel Zandieh für 3 Nächte (Bordverpflegung / Übernachtung).

Jüngst in eines Morgens Dämmer ward ich meines Grams entbunden,
Tag 2: Shiraz                                                                               Ließ man mir im nächt’gen Dunkel helles Lebenswasser munden (Hafez)

Vormittags haben Sie die Möglichkeit auszuschlafen und sich nach dem Frühstück im Hotel etwas von der Anreise zu erholen. Mittags beginnt Ihre Stadtrundfahrt: Erleben Sie Shiraz, den „Garten des Iran“, von seiner schönsten und grünsten Seite. Die von zwei Gebirgsketten umrahmte Oasenstadt ist berühmt für ihre Parkanlagen und ihren Blumenreichtum. Ihr Tag beginnt mit der Besichtigung des Mausoleums des berühmtesten persischen Dichters Hafiz und einem Spaziergang durch den dazugehörigen Garten. Nach einem Zwischenstopp am historischen Koran-Tor erkunden Sie die verwinkelten Gassen und traditionellen Gebäude der Altstadt von Shiraz und besichtigen im Orangengarten den Narenjestan-e Qavam-Pavillon eines reichen Kaufmanns, dessen Decken in europäischem Stil dekoriert sind.
Anschließend erkunden Sie die malerische Altstadt von Shiraz und besichtigen Sie (Außenansicht) die beeindruckende Zitadelle des Karim Khan Zand, die mit ihren vier 14 m hohen Rundtürmen über dem historischen Stadtkern trohnt. Von dort aus spazieren Sie in den wunderschönen Nazar-Garten, wo Sie das Pars-Museums besuchen können. In diesem schmuckvollen Gartenpavillon mit beeindruckendem Innendekor empfing Karim Khan einst hohen Besuch aus fernen Ländern. Anschließend erleben Sie das bunte Treiben in der Saray Moshir Karawanserai und auf dem Vakil-Basar, der mit seiner aufwendig überkuppelten Hauptgasse bereits architektonisch ein Ereignis ist. Darin tummeln sich allerlei Stände, an denen Sie typische Textilien, Teppiche und Gewürze sowie Schmuck, Kunst- und Handwerksprodukte entdecken, bewundern und erstehen können. Tauchen Sie in die quirlige persische Handelskultur ein und lassen sie sich von den Düften des Orients verzaubern! Über dem alten Bazar erhebt sich die Vakil-Moschee, deren prachtvoll gestalteter Wintergebetsraum mit seinen 48 kunstvoll gewundenen Säulen und seinem mit Blumenmotiven aufwendig verziertem Portal beeindruckt (Frühstück / Abendessen / Übernachtung).

 

            Tag 3: Shiraz und Persepolis

Es geht erfrischt weiter zu Ihrem heutigen Highlight, einer der beeindruckendsten Ruinenstädte der Welt, Persepolis. 520 v. Chr. und damit 50 Jahre vor der Akropolis von Athen erbaut, war sie Hauptstadt von  Kyros II. dem Großen, dessen Achämenidenreich von Kleinasien und Ägypten bis zum Indus reichte. Einige Kilometer weiter nördlich von Persepolis befindet sich Naqsch-e Rostam mit einer Galerie von vier königlichen Felsgräbern, die auf die Könige Dareios I., Xerxes I., Artaxerxes I. und Dareios II. zurückgeht.
Gestalten Sie den Nachmittag ganz nach Ihren Wünschen. Erkunden Sie bspw. die unzähligen Geschäften im Bazar (Frühstück / Abendessen / Übernachtung).

 

            Tag 4: Shiraz – Kerman

Nach dem Frühstück sehr frühe Abfahrt, denn die heutige Route nach Kerman veranschaulicht Ihnen die Dimensionen des Landes und liefert imposante Blicke auf das Gebirge. Sollten Sie die Herbstreise buchen, können Sie unterwegs ein Safranpflanzenfeld besichtigen - im Herbst ist Blüte- und Erntezeit; schauen Sie bei der Safranernte, die reine Handarbeit ist, zu. Nachmittags erreichen Sie Kerman und besichtigen die Freitagsmoschee sowei einen sehr alten Basar mit einer über 500 m langen Hauptgeschäftsstraße (der längsten Basarstraße im persischen Raum). Der Ganj-Ali Khan-Komplex mit Hammam, das Eingangsportal zur Theologischen Fakultät (Medresseh) und der seldschukkischer Grabturm im zarathustrischen Viertel der Stadt gehören gleichfalls zum Programm. Anschließend Transfer zum gebuchten 5-Sterne-Hotel Kerman Pars für 2 Nächte (Frühstück / Abendessen / Übernachtung).

 

            Tag 5: Kerman – Ausflug in die Wüste Lut

Fahrt in Richtung kleinen Wüstenstadt Shahdad. Unweit von Shahdad liegt im kleinen Dorf Shafiabad eine alte Karawanserei aus Lehmziegeln, die als Station auf der langen Karawanenstraße dient. Weiter geht es in die Lut-Wüste und zu den Kalouts von Shahdad - eine einzigartigen Landschaft, die vom Wind immer wieder umgestaltet wird; manche nennen sie auch “Allahs Garten“. Genießen Sie eine Wanderung zwischen den Kalouts in der Einsamkeit der Wüste (Frühstück / Abendessen / Übernachtung).

 

            Tag 6: Kerman – Yazd

Sie verlassen Kerman und fahren nach Yazd. Unterwegs besichtigen Sie einen der berühmten Pistaziengärten von Rafsanjan. In der Provinz Rafsanjan werden 50% der weltweit geernteten Pistazien produziert. Vergessen Sie nicht Ihre Kamera, wenn die Pistazienbäume in der Sonne rot und gelb leuchten, ein wunderschöner Anblick. Ihr Rundfahrt durch Yazd beginnt mit der Besichtigung der Amir Chakhmâgh Moschee, berühmt für ihre architektonisch beeindruckende dreistöckige Fassade. Im Anschluss besichtigen Sie die Freitagsmoschee von Yazd, eines der wichtigsten Wahrzeichen des Irans, welches auch auf der Vorderseite der iranischen 200-Rial-Banknote abgebildet ist. Die im 14. Jahrhundert erbaute Moschee wird von dem höchsten Doppelminarett des Iran gekrönt und ist von oben bis unten mit blendend blauen Fliesen verziert. Von dort aus unternehmen Sie einen Spaziergang durch die malerische Altstadt von Yazd. Sie erkunden historische Straßenzüge und gut erhaltenen Stadthäuser, Moscheen, alte Wasserzisternen, schöne Gärte und natürlich den Basar. Anschließend Transfer zum gebuchten 4-Sterne-Hotel Dad für 1 Nacht (Frühstück / Abendessen / Übernachtung).

 

           Tag 7: Yazd – Meybod – Isfahan

In Yazd befindet sich das Zentrum der Zoroastrier im Iran, die hier seit dem 8. Jahrhundert ansässig sind. Ihr Heiligtum ist der aus hellen Ziegeln errichtete Feuertempel, dessen Feuer der Überlieferung nach seit 47 n. Chr. brennt. Im Süden von Yazd befindet sich die ehemalige Totenstätte der Zoroastrier, die „Türme des Schweigens“: An diesen auf zwei kahlen Hügeln errichteten Bauten bahrten die Zoroastrier ihre Toten auf, damit der Verstorbene mit Hilfe der Geier in die Lüfte entschwebt. Nach zoroastrischem Glauben verunreinigt eine Erdbestattung das reine Element Erde. Heute fahren Sie weiter nach Isfahan. Unterwegs besichtigen Sie die mind. 1800 Jahre alte Lehmziegelstadt Meybod mit der Zitadelle aus der Sassanidenzeit, dem ältesten Lehmziegelbau des Irans. Besichtigen Sie die große Karawanserai mit ihren traditionellen Handwerkerwerkstätten und das konisches Eishaus aus der Safavidenzeit. Danach geht es weiter nach Isfahan. Nach Ankunft gelangen Sie zum gebuchten 5-Sterne-Hotel Abbasi für (3 Nächte). Isfahan gehört mit ihren rund 1,75 Millionen Einwohner zu den größten Städten des Iran.  An der Seidenstraße gelegen  war sie während der Herrschaft
der Omajaden und Abbasiden (vom 7. bis zum 10. Jahrhundert) bekannt für ihren Reichtum an prachtvoller Seide und Baumwolle. Mit der Eroberung der Stadt durch die Safawiden im Jahr 1502 begann die größte Blütezeit der Stadt. Der Höhepunkt Ihrer Reise bietet neben Geschichte und Tradition eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten: Die zahlreichen Brücken über den Fluss Zayande, von den drei besonders prachtvoll gestaltet sind, verbinden das armenische Viertel Julfa, in welchem sich zahlreiche Kirchen befinden, mit dem eindrucksvollen Imamplatz. Auf diesem versammeln sich nicht nur die drei schönsten Moscheen des Iran, sondern auch die prachtvollen Paläste der Safawiden-Ära. Der Basar ist einer der größten und eindrucksvollsten des Landes, berühmt für die Vielfalt und Qualität des Kunsthandwerks und der Teppiche (Frühstück / Abendessen / Übernachtung).

 

            Tag 8: Isfahan

Heute besichtigen Sie den ganzen Tag über die herrliche Altstadt von Isfahan. Sie beginnen mit den ältesten Bauwerken der Stadt, dazu zählt die Freitagsmoschee. Bereits um 900 n. Chr. angelegt, ließen verschiedene Herrscher den Bau erweitern und vergrößern, so dass man in ihm eine Vielfalt persisch-islamischer Baukunst vereint findet. Dann geht es weiter zum Imam-Platz, dem über 500 m langen, von doppelstöckigen Arkaden eingefassten Hauptplatz der Stadt. An jeder Ecke wartet ein eindrucksvolles und historisch bedeutendes Gebäude auf Sie. Mit seinen Prachtmoscheen (Imam-Moschee und Lotfollah-Moschee), dem Palast Ali Qapu („Hohe Pforte“) und dem am nördlichen Ende sich anschließenden Basar gehört er zu den wichtigsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Vorderen Orients und ist Teil des Unesco-Weltkulturerbes. Bei einem Spaziergang entlang  dem Flussufer sehen Sie schließlich die berühmte 33-Bogen-Brücke (persisch: Si-o-seh pol), ein weiteres Wahrzeichen der Stadt (Frühstück / Abendessen / Übernachtung).

 

             Tag 9: Isfahan

Es geht heute zum Chehel-Sotun Palast, der zu den schönsten Beispielen safawidischer Architektur gehört. Chehel Sotun heißt 40 Säulen, denn die zwanzig Säulen aus Zypressenholz spiegeln sich eindrucksvoll in einem Wasserbecken. Im Anschluss besichtigen Sie Hascht-Behescht, den Palast der acht Paradiese. Er liegt inmitten einer Gartenanlage, dem „Nachtigallengarten“ und strahlt eine entspannende Ruhe aus. Ein Teepause im « schönsten Hotel der Welt“, dem Abasi Hotel, gewährt Ihnen einen Spaziergang zwischen Türen und Wänden in Vergangenheit und Gegenwart, lässt Sie die Schönheit der Kunst der Vergangenheit in ihrem heutigen Betrachter lebendig werden. Das 300 Jahre alte Gebäude im Herzen der Stadt Isfahan ist heute ein Museum, das als "Nesf-e-Jahan" („die halbe Welt“) bezeichnet wird, ein Denkmal, das lokale und internationale Touristen, Historiker und führende Architekten anzieht. Hier lebt der Geist in den Mustern und Gemälden, im Wechselspiel von Farben und Licht und die fließende Schönheit begründet die bauliche Metropole der echten Kunst in diesem Gebäude. Abschließend fahren Sie in den armenischen Stadtteil Julfa. Dort besuchen Sie die Vank- Kathedrale, sie stellt das historische Zentrum der armenischen Kirche im Iran dar. 1655 fertiggestellt und von eher schlichtem Äußeren überrascht sie im Inneren mit feinen Malereien, vergoldeten Schnitzereien und einer Täfelung aus prachtvollen Fliesen. Werfen Sie noch einen Blick in das auf dem Gelände liegende Museum! Anschließend Freizeit im Bazar (Frühstück / Abendessen / Übernachtung).

 

            Tag 10: Isfahan – Abyane – Kashan

Nachdem einer abschließenden Rundfahrt durch Isfahan fahren Sie gen Norden nach Kashan und halten unterwegs zu einem Spaziergang im „rote Dorf“. Abyane, eines der ältesten Dörfer des Iran, dessen traditionelle Bauweise übereinander geschachtelter Häuser aus dem für diese Gegend typischen roten Lehm, bietet Ihnen einen wunderschönen Anblick. Danach kommen Sie nach Kashan, wo Sie den Fin-Garten besichtigen, der mit seinen zahlreichen Fontänen, Wasserbecken, Wasserläufen und alten Bäumen zu den berühmtesten und schönsten Gärten des Iran gehört. 1852 wurde hier Amir Kabir, Ministerpräsident des Kadscharenkönigs Naser ad-Din Schah, ermordet; wie es heißt, durch einen Gesandten des Königs. Seit 2011 gehört er mit elf anderen persischen Gärten zum UNESCO- Weltkulturerbe. Weiter erkunden Sie eine der bekanntesten Stadtvillen aus der Zeit der Kadscharen-Dynastie. Der reiche Kaufmann Hadschi Mehdi Borudscherdi ließ das nun nach ihm benannte Haus als Hochzeitsgeschenk für seine Braut errichten. Anschließend besichtigen Sie einen Betrieb, in dem die Mohammadi-Rose angebaut wird. Mitte Mai werden die Blütenblätter geerntet und das berühmte Rosenwasser wird z.T. nach traditionellen Methoden durch Destillation in Kupferkesseln gewonnen. Sie übernachten heute in einem traditionellen Haus, dem 5*-Hotel Manoochehri für 1 Nacht (Frühstück / Abendessen / Übernachtung).

 

            Tag 11: Kashan – Teheran

Es geht weiter nach Teheran. Die Millionenstadt liegt unter den erhabenen Gipfeln des Elbursgebirges, hinter denen sich das Kaspische Meer ausbreitet. Das Gebirge ist bekannt für seine schönen Skigebiete. Teheran ist u.a. die Stadt der Museen. Hier können Sie alles über die reiche und alte Kultur des Iran erfahren. Zuerst unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang am Imam Khomeini Mausoleum nahe der Shahed Universität im Süden Teherans, danach besuchen Sie Teile des 110 Hektar großen Saadabad-Palastkomplexes im Norden Teherans mit 18 prunkvollen Palästen, eine Sommerresidenz des letzten Schahs. Anschließend Transfer zum gebuchten 5-Sterne-Hotel Espinas für 2 Nächte (Frühstück / Abendessen / Übernachtung).

 

            Tag 12: Teheran

Heute gehen Sie zum Golestan Palast, dieses Meisterwerk aus der Kadscharenära ist das älteste Gebäude Teherans und seit 2013 UNESCO-Weltkulturerbe. Nur einen kurzen Spaziergang von Imam Khomeini Platz im Herzen Teherans entfernt, umfasst die Palastanlage etliche Paläste, Museen und Hallen rund um einen sorgfältig gepflegten Garten mit hübschen Pools, Springbrunnen sowie mehreren Grünanlagen. Lassen Sie sich verzaubern von den wundervoll dekorierten Fassaden mit detailverliebten Ornamenten, prunkvollen Inneneinrichtungen, massiven Windtürmen und goldenen Kuppeln. Danach besuchen Sie das in der Nähe liegende Iranischen Nationalmuseum. In dem vom französischen Architekten Godard mit einem eindrucksvollen Eingangsiwan versehene Museum finden sich Ausstellungsstücke aus der reichen Geschichte Persiens: Von Skulpturen aus Persepolis, griechischen Mosaiken, wertvollen und einzigartigen Grabungsfunden bis hin zu Überresten eines 1700 Jahre alten „Salzmannes“. Anschließend besichtigen Sie das Kronjuwelenmuseum in der Nationalbank. In ihm werden ungeheure Mengen an Schmuckstücken und Edelsteinen aufbewahrt, unter anderem der mit Gold und Edelsteinen geschmückte Pfauenthron und der größste ungeschliffene Diamant der Welt, der Darja-ye Nur (Meer des Lichts) sowie der mit 51.363 Edelsteinen besetzte Juwelen-Globus mit einem Gewicht von 36,5 Kilogramm Feingold. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, das Abendessen findet im Hotel statt und nach Mittenacht startet Ihr Flughafentransfer. Ihr Zimmer steht Ihnen bis zur Abreise zur Verfügung (Frühstück / Abendessen / Übernachtung).

 

            Tag 13: Rückflug

Nach Mitternacht fliegen Sie - mit einer Zwischenlandung in Doha - zurück nach Deutschland. Ihr Märchen aus 1001-Nacht neigt sich dem Ende (Bordverpflegung).

 

Preis pro Person           1990 €
Einzelzimmer-Zuschlag  320 €

Mindestteilnehmerzahl: 10, bis max. 20


Termine:                    Reise Nr.
05.10. bis 17.10.2021        (05IRI211079)

01.03. bis 13.03.2022        (01IRI220380)
26.04. bis 08.05.2022        (26IRI220581)
27.09. bis 09.10.2022        (27IRI221082)

 

 

 Zurück zur Übersicht IRAN

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:
• Flüge mit Qater Airlines in der Economy-class ab/an Frankfurt/Main oder München, Berlin, Wien nach Shiraz/von Teheran (weitere
  Flughäfen auf Anfrage buchbar); inkl. Flughafensteuern, Kerosinzuschläge und Sicherheitsgebühren
• 12 Übernachtungen mit 11 Frühstückbuffets und 11 Abendessen
• Vollklimatisierter moderner Bus (lt. Programm)
• Qualifizierte deutschsprechende Reiseleitung
• Sämtliche Eintrittsgelder lt.
• Visa Tour-Reisebegleitung ab/an Deutschland

Bei Fragen zu oder Buchungsinteresse an diesem Programm schreiben Sie bitte an

 kayes@visatour.de

 

Zusätzlich bieten wir Ihnen günstige Preise für kleine Gruppen - ab zwei Personen als Individualreise.

 

Obige Reise mit Verlängerung in Doha/Qater

 

          Tag 13: Flug nach Doha

Nach Mitternacht fliegen Sie nach Doha und landen am frühen Morgen. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten* treffen Sie Ihren Reiseleiter. Gleich nach der Ankunft erhalten Sie in einem örtlichen Restaurant Ihr Frühstück. Anschließend genießen Sie eine geführte Stadtrundfahrt durch die Stadt. Fühlen Sie das Leben, wenn Sie an den vielen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Attraktionen vorbeifahren. Besuchen Sie vier wichtige Sehenswürdigkeiten: die Pearl, das Museum für Islamische Kunst, die berühmte Pferde Stall, Sport City und den traditionellen Souk Waqif.

 

Sie werden zum tollen 5-Sterne-Hotel Sharq Village & SPA, Hotel mit eigenem Sandstrand und zahlreichen Restaurants gebracht (Frühstück / Abendessen / Übernachtung).

 

 

            Tag 14 & 15: 

Genießen Sie Ihren Aufenthaltes ganz nach Ihren Wünschen. Relaxen Sie am Pool und Strand oder besuchen Sie eines (oder mehrere) der unzähligen Einkaufszentren (Frühstück / Abendessen / Übernachtung).

 

 

            Tag 16: Rückflug

 

Sie fliegen zurück nach Deutschland. Ihr Märchen aus 1001-Nacht neigt sich dem Ende (Frühstück / Bordverpflegung)!

 

Preis pro Person           2690 €
Einzelzimmer-Zuschlag  490 €

Mindestteilnehmerzahl: 2, bis max. 20


Termine:                       Reise Nr.
05.10. bis 20.10.2021         (05IRI211083)

01.03. bis 16.03.2022         (01IRI220384)
26.04. bis 11.05.2022         
(26IRI220585)
27.09. bis 12.10.2022         (27IRI221086)

 

 

Nicht im Preis enthalten:
• Visumgebühren und Beschaffung
• Trinkgelder, Versicherungen, Getränke zu den Mahlzeiten, persönliche Ausgaben und alle Extras,
  die nicht unter den Leistungen genannt wurden.

 

Hinweise:
• Programmänderungen bleiben vorbehalten.
• Preise beruhen auf Kalkulation mit Stand Juni 2021. Änderungen bis 30 Tage vor Reiseantritt vorbehalten.
• Es gelten die Reisebedingungen und AGB von Visa Tour.
• Diese Reise ist nicht barrierefrei, Menschen mit Behinderung nicht geeignet – bitte fragen Sie uns.

 

Zur Beachtung:
1) Weder auf den Flügen, noch im Land selbst darf Alkohol konsumiert werden! Die Verantwortung für die Nichtbeachtung dieser Vorschrift lehnen wir von vornherein ab.
2) Im Iran gelten spezielle Kleidungsvorschriften für Frauen: Kopftuch, keine den Körper betonende Bekleidung, also lange Hose und ein weites Oberteil, das den Po und etwa die Hälfte der Oberschenkel bedeckt. Zudem sollten Frauen keine grellen Farben wählen und das Décolleté bedecken.
3) Ihr Reisepass darf keinen israelischen Stempel enthalten.

 

Bitte vertrauen Sie Ihrer VisaTour-Reisebegleitung einen Betrag von 100 € für die notwendigen  Trinkgelder für Busfahrer und Guide an.

 

Haustür-Transfer-Service
Für eine entspannte Anreise bieten wir die Abholung/Rückbringung von/zu Ihrer Haustür. Dieser Service ist je nach Postleitzahl-Gebiet für 40 € – 380 € zubuchbar.
Fragen Sie uns!

Zurück zur Übersicht IRAN

Wir bieten Programme für Incentive-Reisen an - auf Wunsch mit ganz  besonderen Programm - Highlights. Lassen Sie sich beraten! Ebenso verfügbar sind spezielle Programme für geschlossene Gruppen, z. B. für Kirchengemeinden, Interessen- und Berufsverbände, Vereine, Medien, Parteien, etc.

 

Hotels + Restaurants

 

 

 

Als Länderexperten für Reisen präsentieren wir Ihnen auch für Individualreisen und Gruppenreisen ein  sehr breites  Spektrum  an Programmen.
Unsere Programme sind Vorschläge unsererseits für besonders schöne Rundreisen. Gerne berücksichtigen wir Ihre Wünsche bezüglich der Hotelklasse, der Flüge, der Dauer der Reise und des Ablaufs.

 

Reiseleiter/innen

 

 

 

Wir bieten unsere durchgeführten Zubucherreisen für interessierte Gäste aus dem deutschsprachigen Raum mit etlichen Varianten an, finden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 2 Personen statt.

 

 

 

Flüge + Transfers