Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Zurück zur Übersicht GEORGIEN

 Georgien

                 Von Ost nach West

 

 

Tbilisi -  Dawit Garedschi Kloster - Signagi -  Telawi - Tbilisi -  Mtskheta - Ananuri – Kazbegi -  Kazbegi - Gori - Uplistsiche - Kutaisi -  Gelati - Bagrati - Prometheus Höhle - Kutaisi - Mestia -  Zugdidi - Kolcheti National Park - Dadiani Schloss - Gonio - Botanisches Garten - Batumi

 13 Tage - 12 Übernachtungen

 

 

            1. Tag: Europa - Tblissi

Flug aus Europa zur georgischen Hauptstadt. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Tblissi (Tiflis).

 

            2. Tag: Tbilisi Stadtrundgang

Besichtigen Sie die Altstadt mit der Meztechi-Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Hier oben haben Sie einen schönen Blick auf die Mtkwari (Kura), die Altstadt, die moderne Friedensbrücke und die Umgebung Tblisis. Vorbei an den Schwefelbädern (die Sie abends fakultativ besuchen können) gelangen
Sie zur Nariquala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge, Sioni-Kathedrale mit dem Weinrebenkreuz der heiligen Nino, die Georgien christianisierte und weiter zur Antschischati-Kirche (6. Jh.), der ältesten der Stadt. Nachmittags steht der Besuch der Schatzkammer im Historischen Museum auf dem Programm, Sie sehen u.a. Goldschmiedekunst aus der Zeit des „Goldenen Vlies“. Abendessen erhalten Sie in einem traditionellen georgischen Restaurant. Übernachtung in einer Privatunterkunft in Tbilisi.

 

            3. Tag: Tblissi - Dawit Garedschi Kloster - Sighnaghi

Heute werden Sie georgische Tischtraditionen und Gastfreundschaft kennenlernen, Ihr Ausflug führt Sie in das bekannte Weinbaugebiet Kachetien. Hier können Sie georgischen Wein direkt in einem Bauernweinkeller verkosten. Morgens startet Ihre Fahrt zunächst zur Dawit Garedschi Kloster: ein georgisch-orthodoxes Kloster im Osten Georgiens. Es liegt am Berg Udabno in der Region Kachetien, unmittelbar an der Grenze zu Aserbaidschan. Das älteste Kloster Georgiens steht auf der Vorschlagsliste zum UNESCO-Welterbe. Befestigten Stadt Signagi aus dem 18. Jh. Während eines Spaziergangs erkunden Sie diese malerische Kulisse, die sich in Terrassen an den Hängen des Berges erstreckt. Die einzigartige Architektur der Häuser wird Sie faszinieren. Abendessen und Übernachtung in einer Privatunterkunft in Sighnaghi.

 

            4. Tag: Sighnaghi- Telawi - Tbilisi

Sie fahren nach Telawi die Hauptstadt der Region Kachetien. Die Stadt im Alasanital ist - neben Sighnaghi - ein bedeutendes touristisches Zentrum der Region und bietet sich Dank der großen Auswahl an Unterkünften als Basislager für die Erforschung der Umgebung (Kirchen, Klöster, Weinbau) an. Rückfahrt nach Tblisi.

 

            5. Tag: Mzheta - Ananuri - Kazbegi

Sie fahren nach Mzcheta, der alten Hauptstadt und religiösem Zentrum Georgiens, am Zusammenfluss der Flüsse Kura und Aragwi am Großen Kaukasus gelegen, und besichtigen die UNESCO-Weltkulturerbestätten, die Dschwari Kirche aus dem 6. Jh. und die Swetizchoveli Kathedrale aus dem 11. Jh., in der sich der Leibrock Christi befinden soll. Weiter geht die Fahrt auf der georgischen Heerstraße zum Besuch der Wehrkirche in Ananuri (17. Jh.). Die Fahrt führt durch landschaftlich sehr reizvolle Gebiete in die höheren Lagen des Großen Kaukasus.Von Ananuri Burg aus geht die Fahrt in das Dorf Kasbegi entlang des Tergi-Flusses mit Blick auf hochalpine Landschaften.on Kasbegi aus können Sie eine Wanderung zur 2.170 m gelegenen Gergeti-Dreifaltigkeitskirche (ca. 3,5 Std. auf z.T. unbefestigtem Weg) unternehmen. Bei gutem Wetter erhaschen Sie einen Blick auf den höchsten Gletscher des Kaukasus, den Kasbek, mit 5.047 m. Abendessen und Übernachtung in einer Privatunterkunft in Kasbegi.

 

            6. Tag: Kazbegi - Gori - Uplistsiche - Kutaisi

Aus Kazbegi geht Ihre Reise  entlang der alten Seidenstraße in die Kartli-Region in die Stadt Gori. Sie besuchen die Höhlenstadt Uphlisziche (1. Jh. v.Chr.), durch die eine Abzweigung der legendären Seidenstraße führte. Die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, Palästen, einem Theater ist gut erlebbar. In Gori, der Geburtsstadt Stalins, sehen Sie dessen Geburtshaus. Weiter geht die Fahrt nach Kutaisi, einer Privatunterkunft in Kutaissi. Abendessen und Übernachtung in einer Privatunterkunft in Kutaissi.

 

            7. Tag: Gelati - Bagrati - Prometheus Höhle - Kutaisi

Heute werden Sie Bagrati-Kathedrale in Kutaisi besuchen. Sie befindet sich auf dem Ukimerioni-Hügel über dem Fluss Rioni und wurde am Anfang des 11. Jahrhunderts unter der Herrschaft des Königs Bagrat III errichtet. Das Kloster zählt zu den bedeutendsten Bauwerken georgischer Kunst und zum Weltkulturerbe der UNESCO. Danach geht es zum Gelati Kloster in einem Dorf etwa 15 km nordöstlich von Kutaissi Berühmt ist Das Dorf für die Klosteranlage und Akademie Gelati (11. Jh.), die eines der wichtigsten Kirchenbauwerke Georgiens, wichtiges religiöses Zentrum und eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Landes ist. Prometheus-Höhle ist eine ders größte Höhlen in Georgien. Obwohl nur ein kleiner Teil für Touristen zugänglich ist. Diese Höhlen gehören zu den geschützten Gebieten von Imereti, Abendessen und Übernachtung in einer Privatunterkunft in Kutaissi.

 

            8. Tag: Kutaisi - Mestia

Sie fahren nach Mestia (4:40 h / 242 km): Abendessen und  Übernachtung in einer Privatunterkunft in Mestia.

 

            9. Tag: Mestia - Ausflug Ushguli

Die vier Dörfer sind über eine Strecke von nur knapp zwei Kilometern entlang des Enguri verteilt: Von Murqmeli, am rechten Ufer in knapp 2100 m Höhe gelegen, über Tschaschaschi bis Schibiani in fast 2200 Meter Höhe über dem Meeresspiegel. Die drei oberen Dörfer liegen am linken Flussufer, Schibiani nur acht Kilometer unterhalb des Gletschers, dem der Enguri entfließt, und zwölf Kilometer südwestlich des Berges Schchara, des zweithöchsten Gipfels des Großen Kaukasus und höchsten Berges Georgiens. Abendessen und Übernachtung in einer Privatunterkunft in Mestia.

 

            10. Tag: Mestia

Mestia ist eine Kleinstadt im nordwestlichen Georgien und liegt auf einer Höhe von etwa 1500 m im Großen Kaukasus. Abendessen  und Übernachtung in einer Privatunterkunft in Mestia.

 

            11. Tag: Mestia - Zugdidi - Kolcheti-National-Park - Dadiani Schloss - Batumi

Von Mestia aus geht die Fahrt nach Zugdidi, die Hauptstadt der Region Mingrelien. Der Kolkheti-National-Park liegt im Westen Georgiens. Es umfasst die Ostküstenlinie des Schwarzen Meeres und das Paliastomi-Becken. Der Nationalpark wurde geschaffen, um Feuchtgebiete von Kolkheti von internationaler Bedeutung zu schützen und zu erhalten. Weiter geht die Fahrt zum Dadiani-Schloss befindet sich in der Innenstadt von Zugdidi. Dieser historische Palast war die Residenz der Familie Dadiani und ist heute ein Museum

- Potentielle von Samegrelo. Die Residenz des Herrschers wurde zuerst vom Herrscher von Odishi, Levan II. Dadiani. Abendessen  und Übernachtung in einer Privatunterkunft in Batumi.

 

            12. Tag: Batumi: Ausflug Gonio - Botanisches Garten

Batumi, Badeort und Hafenstadt am Schwarzen Meer, ist die Hauptstadt der georgischen Republik Adscharien. Der Batumi-Boulevard umfasst eine Uferpromenade mit einem Park und einem Strand. Von Batumi aus geht Ihr Ausflug nach Gonio, eine Siedlung nahe Batumi im Distrikt Gonio-Kvariati auf der linken Seite des Flusses Tchorokhi. Gonio ist einer der beliebtesten Ferienorte am georgischen Teil vom Schwarzen Meer. Sie besuchen den Botanischen Garten Batumi, der mit 114 Hektar der Zweitgrößte in Georgien ist. Er wurde am 3. November 1912 gegründet und gehört seit 1950 zur Georgischen Akademie der Wissenschaften. Seit 2006 ist er eine eigenständige Einrichtung. Abendessen  und Übernachtung in einer Privatunterkunft in Batumi.

      

            13. Transfer zum Flughafen

Frühmorgens Transfer zum Flughafen und Rückflug. Ende einer abwechslungsreichen Kulturreise durch einen der ältesten christlichen Länder im südlichen Kaukasus.

 

Dies ist ein Reisevorschlag, der nach Ihren Vorstellungen geändert werden kann. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf! Sollte Ihnen unser Reisevorschlag gefallen, lassen Sie es uns wissen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für Ihre Gruppe.

 

 

Wir bieten Programme für Incentive-Reisen an - auf Wunsch mit ganz  besonderen, individuellen Programm-Highlights. Lassen Sie sich beraten! Ebenso verfügbar sind spezielle Programme für geschlossene Gruppen, z. B. für Kirchengemeinden, Interessen- und Berufsverbände, Vereine, Medien, Parteien etc.

 

Hotels + Restaurants

 

 

 

Als Experten für die von uns angebotenen Reiseländer präsentieren wir Ihnen auch für Individual- und Gruppenreisen ein überaus breites  Programmspektrum.
Die Programme sind Vorschläge unsererseits für besonders schöne Rundreisen. Gerne berücksichtigen wir Ihre Wünsche bezüglich der Inhalte, der Hotelklasse, der Flüge, der Dauer der Reise und des Ablaufs.

 

Reiseleiter/innen

 

 

 

Wir bieten unsere durchgeführten Zubucherreisen für interessierte Gäste aus dem deutschsprachigen Raum mit etlichen Varianten an, sie finden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 2 Personen statt.

 

 

 

Flüge + Transfers